...

Themenfelder

So wichtig es ist, beim individuellen Energiesparen im Strom- und Wärmebereich anzusetzen, so genügt dies allein zum Erreichen der Klimaschutzziele nicht. Es müssen weitere Handlungsfelder hinzukommen, in denen weitere CO2-Einsparungen möglich sind.

Nachdem in den Bereichen Heizen und Strom in der Gemeinde schon gute Erfolge verzeichnet werden konnten, sind noch große Potentiale in den Bereichen Ernährung, Mobilität und Konsum.

Diese drei Themenfelder stellen den Kern unseres täglichen Lebens dar und mit (kleinen) Veränderungen im eigenen Verhalten kann ohne großen (finanziellen) Aufwand ein Beitrag zur Treibhausgas-Reduzierung erbracht werden. Je mehr Bürgerinnen und Bürger sich daran beteiligen, desto spürbarer wird der Wandel in der Gemeinde.

Auf den Projektgruppentreffen werden Arbeitskreise gebildet, welche in den Themenfeldern zusammen Ideen entwickeln und konkrete Maßnahmen planen. So machen wir uns auf den Weg, eine klimafreundliche und enkelgerechte Gemeinde zu sein.

Sie haben konkrete Ideen? Sie setzen persönlich schon Dinge um und möchten diese mit Ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern teilen? Kommen Sie doch einfach zum nächsten Projektgruppentreffen. Dort können Sie Ihre Ideen vorstellen, sich vernetzen oder auch einfach nur zuhören und die Erfahrungen von anderen Menschen übernehmen. Wir freuen uns auf Sie!